01. März 2019
Hannover – Laut Ausnahmegenehmigung vom 23. Januar 2019 darf der Wolfsrüde „GW 717m“ des Rodewalder Rudels bis 28. Februar 2019, entnommen werden. Das Umweltministerium hat mittlerweile verlautbaren lassen, dass die Genehmigung bis zum 31.03.2019 verlängert worden ist. Doch ist das wirklich nötig?
12. Februar 2019
Einzigartige Landschaft und Arbeitsplätze im Südharz erhalten - Naturschutzverbände rufen Ministerpräsidenten im Dreiländereck zum Handeln auf. In einem Offenen Brief haben acht Landesnaturschutzverbände von BUND, NABU, NaturFreunde und der Niedersächsische Heimatbund die Ministerpräsidenten der Länder Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt aufgefordert, die europaweit einmalige Gipskarstlandschaft im Südharz für nachfolgende Generationen zu erhalten.
11. Februar 2019
Bäume und Sträucher, Hecken, Blumen und Wiesen – urbanes Grün macht unsere Städte attraktiver und lebenswerter. Immer wieder beklagen Bürger*innen das Fällen von Hecken, Büschen und Bäumen. In vielen Bereichen des Stadtgebiets, aber auch im übrigen Landkreis werden nicht nachvollziehbar Brutgelegenheiten und auch Unterschlüpfe für Kleinsäuger und Insekten vernichtet.
14. Dezember 2018
Die ersten 2 Baumschnittkurse liegen nun hinter uns! Ein voller Erfolg wie wir finden. Neben einem angenehmen Austausch zwischen allen Teilnehmern, konnten wir das Gelernte natürlich auch gleich in der Praxis testen.
11. Oktober 2018
Landtagsabgeordnete informieren sich über die Situation des Naturschutzes im Landkreis Goslar bei den Goslarer Umweltverbänden.
24. September 2018
Was sollen die Menschen in Oker, Harlingerode, Bettingerode oder Schlewecke eigentlich noch ertragen? Im Umfeld von Goslar, Vienenburg und Bad Harzburg stinkt es den Einwohnern. Es stinkt im doppelten Sinne. Die Gerüche, bei bestimmten Windlagen, sind kaum noch zu ertragen. Doch ist es wirklich das Einzige was zum Himmel stinkt?
14. September 2018
Das der NABU, die Landwirte und auch die Jägerschaft mal an einen Strang ziehen, konnten sich einige Anfang des Jahres nicht vorstellen. Bei allem was uns bei einigen Themen trennt, hat sich hier eine für die Natur und Umwelt positive Situation ergeben, die nicht immer selbstverständlich war. Nun ist es aber mal an der Zeit Bilanz zu ziehen und "Danke" zu sagen.
01. September 2018
Seit den Anfängen des Vogelschutzes zählt das Bauen und Anbringen von Nistkästen zu den festen Bestandteilen aktiver Naturschutzarbeit vor Ort. Künstliche Nisthilfen sind da sinnvoll, wo Naturhöhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume nicht mehr vorhanden sind, oder weil an Gebäuden geeignete Brutnischen fehlen.