Unsere nächsten Veranstaltungen


Unter dem Motto "Zählen, was zählt" lädt die NABU-Kreisgruppe Goslar e.V. am 09.08.2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr zur Insektenzählwanderung mit Gerwin Bärecke auf der Streuobstwiese Grube Fortuna ein.

 

 Goslar/Liebenburg. Im Zuge der zweiten Runde des NABU Insektensommers sind Naturfans bundesweit aufgerufen das Summen, Brummen und Krabbeln in ihrer Umgebung vom 31.Juli bis 9.August zu beobachten und unter www.insektensommer.de online zu melden.

 

 Ziel des Insektensommers ist es, auf die enorme Bedeutung der Insekten aufmerksam zu machen und deutschlandweit ein möglichst genaues Bild von der Welt der Insekten in unseren Städten und ländlichen Regionen zu schaffen. Jeder kann mithelfen, Daten zur Artenvielfalt und Häufigkeit der Insekten zu sammeln.

Beobachten und Zählen kann man fast überall: sei es im Garten, auf dem Balkon, im Park, auf der Wiese, im Wald, am Feld. Oder in Gewässern wie Teichen, Bächen oder Flüssen. Das Beobachtungsgebiet sollte nicht größer sein als etwa zehn Meter in jede Richtung vom eigenen Standpunkt aus. Gezählt wird eine Stunde lang.

 

 Egal ob Blattlaus, Fliege oder Schmetterling ­– jeder Sechsbeiner soll gemeldet werden. Auf 8 in Deutschland häufig vorkommende Arten soll dabei jedoch besonders geachtet werden. Dies sind zwei Tagfalter (Schwalbenschwanz, Kleiner Fuchs), zwei Wildbienen (Ackerhummel, Blaue Holzbiene), der Siebenpunkt-Marienkäfer, die Streifenwanze, die Blaugrüne Mosaikjungfer als Libellenart, sowie das Grüne Heupferd als größte heimische Heuschreckenart.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Über eine angemessene Spende würden wir uns freuen.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

Der Termin noch einmal auf einen Blick:

Was:                      Insektenzählwanderung mit Gerwin Bärecke

Wann:                   Am Sonntag, 09. August 2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr

Wo:                        Streuobstwiese Grube Fortuna, 38704 Liebenburg

Veranstalter:     NABU-Kreisgruppe Goslar e.V.

 

 

Für Rückfragen:

 

NABU Kreisgruppe Goslar e.V., Redaktion: Wolfgang Moldehn, Tel. 05321 / 4693682,  E-Mail: info@nabu-goslar.de, Petersilienstr. 23, 38640 Goslar

 

Foto: Eric Neuling

 


Die NABU-Kreisgruppe Goslar e.V. lädt am 21. November 2019 ab 19 Uhr zu einem Vortrag von Frau Caren Pertl, Nationalpark Harz, über dieVogelwelt im Harz im Haus der Natur in Bad Harzburg ein.

 

 

 

Bad Harzburg Ÿ Beim Vortrag wird sowohl auf einige besondere Arten wie z. B. Schwarzstorch, Ringdrossel oder Raufußkauz, als auch das Vogelmonitoring insgesamt eingegangen. Es werden Ergebnisse aus einzelnen Projekten und langjährigen Erfassungsprogrammen vorgestellt, bei denen neben hauptamtlichen auch sehr viele ehrenamtliche Mitarbeiter mitwirken.

 

Frau Pertl wird uns sicherlich bei allen auftretenden Fragen eine fachlich kompetente Antwort liefern können. Wir freuen uns darauf über das Ergebnis dieser aufwendigen Arbeiten informiert zu werden.

 

 

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Über eine angemessene Spende würden wir uns freuen.

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

 

Der Termin noch einmal auf einen Blick:

Was:                      Vortrag von Frau Caren Pertl, Nationalpark Harz, über die Vogelwelt im Harz

Wann:                  Am Donnerstag, 21. November 2019 ab 19 Uhr.

Wo:                        Haus der Natur, Nordhäuser Str. 2e, 38667 Bad Harzburg

Veranstalter:     NABU-Kreisgruppe Goslar e.V.

 

 

 

Für Rückfragen:

 

NABU Kreisgruppe Goslar e.V., Redaktion: Wolfgang Moldehn, Tel. 05321 / 4693682,  E-Mail: info@nabu-goslar.de, Petersilienstr. 23, 38640 Goslar

 

Foto: Raufußkauz, Caren Pertl

 


                 Landvolk                    Jägerschaften                                           Arbeitsgemeinschaft der Goslarer

 

    Braunschweiger Land       Goslar / Seesen                                                       Umweltverbände

 

 

 

Gemeinsam laden wir Sie ein zu Vorträgen und zur Diskussion über das Thema:

 

„Wege- und Grabenränder pflegen – was soll beachtet werden?“

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

 

zum Montag, 25. November 2019 ab 18:00 Uhr laden wir Sie zum genannten Thema in den

 

Astfelder Hof (Athen), Goslarsche Str. 50 in Langelsheim OT Astfeld ein.

 

 

 

Tagesordnung:

 

 

 

Begrüßung

 

Einführung in das Thema                                                                            Jürgen Hirschfeld            Kreislandwirt, Landvolk

 

Moderation                                                                                                      Dr. Gunnar Breustedt   Jägerschaft, Landwirt

 

 

 

Impulsvorträge

 

 

 

Entwicklung und Erhalt artenreicher Feldraine und                         Marcus Polaschegg       Landwirtschaftskammer

 

Gewässerrandstreifen – Rechtliche Rahmenbedingungen                                                           Niedersachsen, Bezirksstelle

 

 und kooperative Ansätze                                                                                                                         Nienburg, Fachgruppe 2, TÖB,

 

Nachhaltige Landwirtschaft, Ländliche Entwicklung

 

 

 

„Eh-da-Flächen“: Wege- und Grabenränder. Eine                             Dr. Norbert Röder           Thünen-Institut für

 

unterschätzte Chance für die Artenvielfalt!                                                                                        Ländliche Räume des

 

Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungs-institut für ländliche Räume,

 

                                                                                                                                                                             Wald und Fischerei

 

Angepasste Pflege für artenreiche Wege- und Grabenränder      Sinja Zieger                       Landschaftspflegeverband                                                         Göttingen

 

 

 

Die im Landkreis Goslar sowie den Städten und Gemeinden zuständigen Mitarbeiter sind ebenfalls herzlich eingeladen, natürlich ebenso die Mitglieder der Natur- und Umweltschutzvereine und -verbände.

 

Neben Christian Scherb, Dr. Friedhart Knolle und Dr. Katrin Klinge haben noch einige weitere Meinungsträger zugesagt. Es wird sicherlich sehr interessant und informativ.

 

Der Gründungsverantwortliche für den in Gründung befindlichen Landschaftspflegeverband Goslar – Sie kennen ihn – wird natürlich auch dabei sein.

 

Wir freuen uns auf Sie und auf eine lebendige und unterhaltsame Diskussionsrunde.

 

 

 

Für die Organisation

 

Ihr / Euer

 

Wolfgang Moldehn

 

 

 

 

 

Wir müssen auch planen!

Bitte melden sie sich an.  Telefon: 05321 4693682 oder 0170 3803985, Mail: info@nabu-goslar.de