Aktionen

Jedes Jahr finden bundesweit spannende NABU-Aktionen statt. Die Vögel im eigenen Garten zählen, Fledermäuse beobachten und vieles mehr. Hierunter finden Sie eine Übersicht aller Aktionen. Darüber hinaus sammelt der NABU Korken und alte Handys für die Finanzierung verschiedener Naturschutzprojekte.


Foto: NABU
Foto: NABU

Kartierung der Rebhühner

 

Ab sofort starten wir das Zählen der Rebhühner.

30 Minuten vor bis 30 Minuten nach Sonnenuntergang hat man bis Mitte März die besten Chancen, auf Rebhähne zu treffen. Um erfolgreich zu sein, positionieren Sie sich, mit etwa 200 Metern Abstand zu ihren bevorzugten Lebensräumen, an unkrautreichen Feldrainen und Wiesen. Damit wir auch genau wissen, wo sich

die Tiere aufhalten, können Sie mithilfe ihrer Mobiltelefone (bpsw.    mit der Kompass-App) die GPS-Daten notieren und uns samt des Datums und der Uhrzeit mitteilen. Aber wie lockt man die                                                                                                                Rebhähne an? Ganz einfach, indem Sie sich beispielweise die App

Reclamo perdiz downloaden und den Ruf der Hähne nachahmen.

 


Foto: NABU/Marlies Gräwe
Foto: NABU/Marlies Gräwe

Stunde der Wintervögel

 

Am ersten Januarwochenende Gartenvögel zählen

Während bei der Schwesteraktion „Stunde der Gartenvögel“ im Mai die in Deutschland brütenden Arten gesucht werden, stehen im Januar jene Piepmätze im Blickpunkt, die auch bei Schnee und Kälte bei uns ausharren. Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten. Bei Nahrungsengpässen tauchen in manchen Wintern in riesiger Zahl zudem Invasionsvögel wie Seidenschwanz oder Bergfink auf.

Mehr zur Aktion


Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln
Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln

Krötenwanderung

 

Ab Februar: Den Fröschen und Kröten helfen

Seit vielen Jahren haben Naturschützer dem Amphibientod an unseren Straßen den Kampf angesagt. In der ganzen Republik sind Naturschutzgruppen Jahr für Jahr aktiv, stellen Fangzäune auf, tragen Kröten über die Straße und legen Ersatzlaichgewässer an. Ohne dieses vielfache Engagement wäre es um unsere Frösche und Kröten deutlich schlechter bestellt.

Mehr zur Aktion


Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln
Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln

Stunde der Gartenvögel

 

Die große Mitmachaktion für Jung und Alt

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen, dabei tolle Preise gewinnen und die Kenntnisse über unsere Vogelwelt steigern - all das vereint die Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Dabei sind Vogelfreunde quer durch die Republik aufgerufen eine Stunde lang alle Vögel zu notieren und dem NABU zu melden.

Mehr zur Aktion


Foto: NABU/Otto Schäfer
Foto: NABU/Otto Schäfer

Fledermäuse live erleben

 

Batnight am letzten August-Wochenende

Am letzten Augustwochenende ist es so weit: Bei der europaweiten Batnight dreht sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland bieten NABU- und LBV-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an. Die Hauptveranstaltung findet im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg statt. Der dortige Kalkberg zählt zu den bedeutendsten Fledermausquartieren in Europa. Mehr als 17.000 Fledermäuse suchen den Kalkberg auf.

Mehr zur Batnight


Foto: NABU/Dieter Damschen
Foto: NABU/Dieter Damschen

Birdwatch - Faszination Vogelzug

 

Am ersten Oktoberwochenende Vogelzug erleben

Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt gehört das erste Wochenende im Oktober fest in den Terminkalender zahlreicher Menschen, die ein Naturschauspiel besonderer Güte erleben wollen. An diesem Wochenende findet der BirdWatch statt, das Beobachten, Zählen und Kartieren von wandernden Vögeln. Auch in diesem Jahr zückten Anfang Oktober Vogelbeobachter in ganz Europa ihre Ferngläser, um der Abreise der Sommergäste zu erleben.

Mehr zum Birdwatch


Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln
Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln

Willkommen Wolf!

 

Helfen Sie dem Wolf

Seit dem Jahr 2005 arbeitet der NABU in dem Projekt „Willkommen Wolf!“ daran, die Akzeptanz für das Wildtier in der Bevölkerung zu erhöhen. Unterstützen Sie uns dabei: Mit einer Patenschaft, einer Spende oder informieren Sie über den Wolf als Wolfsbotschafter. mehr → 


Foto: NABU/ J. Koch
Foto: NABU/ J. Koch

Alte Handys für Hummel, Biene & Co

 

Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern

NABU und Telefónica Deutschland Group arbeiten beim Thema Umweltschutz zusammen. Seit 2011 ist das Mobilfunkunternehmen – damals noch E-Plus – Partner des NABU. Bis 2019 wurde für das NABU-Projekt „Alte Handys für die Havel“ gesammelt. Jetzt fließt das Geld in den NABU-Insektenschutzfonds.

Alte Handys können bei der NABu-Geschäftsstelle Goslar abgegeben werden.

Weitere Projektinfos finden Sie hier →.

 


Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln
Foto: Kathy Büscher, NABU Rinteln

Korken sammeln für den Kranichschutz

 

Die KORKampagne dient dem Umweltschutz, denn der Wertstoff Korken wird vor der Vernichtung als Müll bewahrt und ald Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt.

Aus dem Erlös des Dämmgranulatverkaufs werden Kranichschutzprojekte in Spanien, der Heimat der Korkeichen, und in Deutschland finanziert. Ziel der Naturschutzarbeit in Spanien ist die Erhaltung der traditionellen Korkwirtschaft und damit der einmaligen Landschaft der Dehesas.

Gesammelte Korken können in der NABU-Geschäftsstelle in Goslar abgegeben werden.

Weitere Infos finden Sie hier