Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) in der Grube Fortuna in Groß Döhren (Foto: NABU/ S. Schiedewitz)
Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) in der Grube Fortuna in Groß Döhren (Foto: NABU/ S. Schiedewitz)

Auf einigen Waldlichtungen in der Grube Fortuna nahe unserer vereinseigenen Flächen gibt es wilde Orchideen, die über das Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützt sind. 

Unser Verein möchte nun erstmals gezielte Biotoppflegemaßnahmen umsetzen, um die Ausbreitung dieser Art zu fördern. Dazu sollen bestimmte verbuschte Waldbereiche wieder aufgelichtet und Korridore zu unseren Flächen geschaffen werden. Ein spezielles Monitoring soll in den nächsten Jahren Aufschluss über den Erfolg unserer Arbeit geben. Dazu sollen im Mai/ Juni 2017 zum Einen die Verbreitungsschwerpunkte der Orchideen protokolliert, zum Anderen die Individuenzahlen erfasst und dokumentiert werden. So kann man über die nächsten Jahre genau beobachten, ob die Bestände möglicherweise zunehmen und sich auf weitere Standorte ausbreiten konnten. 

 

Sehr wahrscheinlich werden wir im Rahmen unseres Veranstaltungsprogramms im Sommer 2017 eine Exkursion zu den Orchideen anbieten. Wer Interesse daran hat, kann sich vorab schon unter info@nabu-goslar.de unverbindlich dazu anmelden.